Roberts Bistro, Düsseldorf

In vielen Gourmet-Magazinen wird Roberts Bistro im Düsseldorfer Medienhafen gelobt. Ich bin zwar schon häufig am Bistro vorbeigekommen und doch hat es mich nie reingelockt. Von Außen sieht Roberts Bistro dann doch eher unscheinbar aus und immer unglaublich voll. In einer der letzen Fallstaff-Magazine wurde wieder mal auf Roberst Bistro hingewiesen.  Und als ich einen Freund vor Weihnachten besucht habe, der in Düsseldorf wohnt und auch noch nie dort war, haben wir uns dazu entschlossen im Roberts Bistro zu essen. Zunächst muss man wissen, dass man nicht reservieren kann. Auf der einen Seite gefällt mir das ja, da man dann nicht nur reservierte Tische vorfindet und somit eine gute Chance auf einen Platz hat – auf der anderen Seite wird es schwer einen Platz für große Gruppen zu bekommen. Als Karte bekommt man ein DIN A4 Zettel auf dem die heutigen Gerichte aufgeführt sind. Die Auswahl ist groß – aber übersichtlich. Es wird eine Vielzahl von Fischgerichten angeboten, was viele Magazine an Roberts Bistro lieben. Wir haben uns für ein Fleisch-Gericht entschieden – ich weiß zwar nicht mehr genau was ich gewählt habe – aber ich hatte zum Fleisch eine Spekulatiussauce die einfach sensationell war. Dazu gab es ein Düsseldorfer Alt. Das Essen ist fantastisch, der Service super und die Atmosphäre locker und ungezwungen. Bereits ab Mittag kann man im Roberts Bistro hervorragend speisen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.