Die Kupferkanne auf Sylt/Kampen

Viel braucht man über die Kupferkanne wohl nicht mehr sagen – jeder kennt sie, jeder liebt sie. Keiner kommt an einem Besuch in der Kupferkanne beim Sylt-Urlaub vorbei. Am äußeren Rand von Kampen liegt der alte Bunker, der liebevoll zu einem Cafe geworden ist. In den zahlreichen unterirdischen Gängen der Kupferkanne fühlt man sich wie im Film „Herr der Ringe“ und nicht selten trifft man unterwegs einen Rentner der sich schlichtweg verlaufen hat. Ebenso verzweigt ist der Garten der Kupferkanne von dem Mann einen tollen Blick auf das Wattenmeer und die dementsprechende Dünenlandschaft hat. Doch wieso sollte man gerade zu Kaffee, Tee und Kuchen in die Kupferkanne gehen? Natürlich wegen dem hausgebackenen Kuchen. In der Kupferkanne bekommen die Gäste den wohl besten Blechkuchen der Insel – und diesen in vielen verschiedenen Varianten – einfach vom Geschmack unschlagbar. Ebenso wird in der Kupferkanne der Kaffee selber geröstet. Genuss pur. Die Preise in der Kupferkanne sind völlig vertretbar. Ob jung, ob alt, ob reich, ob genügsam, ob mit Hund, ob mit Kind – alle kommen doch zu Kaffe und Kuchen in die Kupferkanne.

Und es soll Leute geben, die sich auch schon mal in der Kupferkanne einen Sonnenbrand holen, da man sich hier einfach nur wohlfühlen kann…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.