Unweit des Hamburger Vergnügungsviertels, der Reeperbahn, liegt das faszinierende Design-Hotel „EAST“. Die Bar mit angeschlossenem Restaurant und Lounge lässt einem den Atem stocken. Eine faszinierende Kombination aus Architektur, Materialien und Licht. Die Zimmer im „EAST“ sind grandios eingerichtet und das Personal ist durchaus höflich und zuvorkommend. Am Wochenende ist die Bar im „EAST“ ein Anlaufpunkt für die Hamburger Ausgeh-Szene, was dafür sorgt, dass Türsteher den Eingangsbereich kontrollieren. Das Restaurant, welches Sushi-Spezialitäten anbietet gilt als ausgezeichnet. Auch die Terasse im Hof des Hotels „EAST“ ist zu empfehlen.

Passend zum Hotel bringt das „EAST“ jedes Jahr einen neuen Musik-Sampler heraus – der aktuellste ist East-Volume Cinnamon

Hier bekommt man alles was das Genießer-Herz höher schlagen lässt. In einem großen Shop (450qm) im Meraner Kurhaus werden alle Südtiroler Spezialitäten angeboten. Angefangen von Äpfeln umfasst das Sortiment Wein, Speck, Saft, Brot, Milch, Käse, Kräuter, Honig usw.. Auch kann direkt im Geschäft gespeist und getrunken werden. Dazu stehen extra Räumlichkeiten zur Verfügung.

Hier bekommt man alles was das Genießer-Herz höher schlagen lässt. In einem großen Shop (450qm) im Meraner Kurhaus werden alle Südtiroler Spezialitäten angeboten. Angefangen von Äpfeln umfasst das Sortiment Wein, Speck, Saft, Brot, Milch, Käse, Kräuter, Honig usw.. Auch kann direkt im Geschäft gespeist und getrunken werden. Dazu stehen extra Räumlichkeiten zur Verfügung.

as Cosmo Hotel liegt in Berlin Mitte, direkt neben dem Auswärtigen Amt. Zum Potsdamer Platz sind es nur gut 2,0 km und zum Alexanderplatz knappe 1,5 km. Das Hotel wurde erst am 02.01.2010 eröffnet. Zu Empfehlen sind die Comfort-Zimmer (siehe Foto). Ausgestattet mit einem wirklich genialen Traumbett in einer Nische, bodentiefe Fenster mit elektrischen Jalousien und einem kleinen aber feinem Bad entspricht das Hotel mehr als genug den Anhängern von Design-Hotels. Der Service (u.a. Valet Parking) ist hervorragend. Preislich beginnen die Zimmer ab ca. 109€.

Ich kann ehrlich gesagt gar nicht sagen, warum diese Hütte Tegernsee-Hütte heisst. Den See konnte ich von da oben nicht sehen. Aber der Ausblick ist gigantisch. Nur zu empfehlen. Wenn man dann noch auf den Gipfel des Roßstein hinaufsteigt dem erwartet ein herrliches 360° Panorama bis nach Österreich. Die Hütte liegt zwischen Roßstein und Buchstein. Den Buchstein-Gipfel sollte man allerdings nur erklimmen, wenn man trainiert genug ist Steinmassive zu erklimmen. Festes Schuhwerk ist für den Aufstieg zur Tegernsee-Hütte dringend erforderlich. Ca. 2 Stunden sollte man für den Aufstieg einplanen. Der Weg geht steil über Stock und Stein. Auf der Sonnenbergalm angekommen steht man vor einer schwierigen Entscheidung – nimmt man den Klettersteig (schwindelfrei sollte man sein) oder den Altweiberstieg (ca. halbe Stunde länger). Außerdem sollte man früh genug den Aufstieg wagen. Wenn man die Hütte erreicht hat, hat man sich zurecht einen Enzian und den leckeren Kaiserschmarrn verdient.